Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/16 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Oktober 2015
Test
Nachhaltige Investmentfonds
Saubere Gewinne?
Nachhaltige Investmentfonds

Ethisch-ökologische Investmentfonds boomen. Schließlich versprechen sie Anlegern ein gutes Gewissen und eine gute Performance. Doch nach wie vor sind längst nicht alle grünen Fonds so sauber, wie sie vorgeben. Das verrät der ÖKO-TEST.

ÖKO-TEST Oktober 2015
» Produkte anzeigen (71)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1510 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Nachhaltige Geldanlagen liegen voll im Trend. Denn in Zeiten des Klimawandels und der weltweiten Finanzkrise wollen immer mehr Anleger die Gewissheit haben, dass ihr Geld nicht in schmutzigen Projekten arbeitet und womöglich die Krisen rund um den Globus mit allen humanitären, sozialen und ökologischen Katastrophen mitverursacht hat. Allein im vergangenen Jahr hat sich das Angebot nachhaltiger Investments um 59 Prozent erhöht, berichtet das Forum Nachhaltiger Geldanlagen (FNG) in seinem jährlichen Marktbericht. Vor allem bei Investmentfonds steigt der Anteil. Wurde zur Jahrtausendwende nicht einmal ein Prozent in grünen Fonds angelegt, so macht das in ESG-Fonds verwaltete Vermögen mit derzeit 45,5 Milliarden Euro mittlerweile schon 5,2 Prozent aller Publikumsfonds aus.

Doch nach wie vor gilt: Auf das Schlagwort Nachhaltigkeit allein kann sich kein Anleger verlassen. Das beweisen die vielen Skandale im Bereich der grünen Fonds. So stellte sich nach der Umweltkatastrophe um die Ölplattform Deep Water Horizon im Golf von Mexiko oder der Atomkatastrophe in Fukushima vor vier Jahren heraus, dass viele Öko-Fonds sowohl Aktien von Umweltsündern als auch von Atomfirmen und Rüstungskonzernen in ihren Portfolios enthielten und daher eigentlich Mogelpackungen sind. Das hatten bereits unsere Tests vom April 2011 und Oktober 2012 gezeigt. Ende des Jahres will das FNG-Forum als Branchenverband daher zusammen mit der französischen Researchagentur Novethic erstmals ein Gütesiegel für nachhaltige Fonds vergeben. Ob ein solches freiwilliges Gütesiegel ausreicht, muss die Zukunft zeigen. Verbraucherschützer machen sich jedenfalls für ein staatliches Gütesiegel stark, am besten auf EU-Ebene.

Grund genug für ÖKO-TEST, die Fonds wieder einmal unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen, ob sie auch halten, was sich umweltbewusste Anleger davon versprechen. Dazu hat ÖKO-TEST 71 Nachhaltigkeitsfonds untersucht, darunter 42 Aktien-, 14 Renten- und 15 Mischfonds, und sowohl die Güte des Auswahlverfahrens, die praktische Umsetzung der Anlagepolitik als auch die Performance und die Kosten der Fonds auf Herz und Nieren geprüft.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Nachhaltige Geldanlagen liegen voll im Trend. Denn in ...
» Das Testergebnis - Größeres Angebot, ...
» Sauberes Etikett, schmutziger Inhalt. Auch der ...
» Hohe Hürden zahlen sich aus. Freilich ist nicht ...
» Auch die Qualität des Research entscheidet. ...
» Auch tiefgrüne Fonds bieten erstklassige ...
» Nachhaltigkeit zahlt sich aus. Auch ansonsten ...
» Niedrige Kosten oder hohe ESG-Performance? Am ...
» Verletzung der zehn Prinzipien des Global ...
» Bank of America: Verwicklung in diverse ...
» ENI: Beteiligung an problematischen Projekten ...
» Lloyds Banking Group: Strafe und Verurteilung zu ...
» Samsung Electronics: Die Samsung-Gruppe zählt ...
» Weyerhäuser: Top 100 Luftverschmutzer ( Platz ...
» "Best-in-Class"-Ansatz - Bei diesem ...
» Best-of-Class - Auch beim ...

Anfang Übersicht Seite 1/16 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Vergleichsportale: Angelockt und abgezockt
Testbericht
Girokonten für Selbstständige: Unverschämt teuer
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht
Testbericht
Haftpflichtversicherungen: Mit einem Bein im Schuldenturm
Testbericht
Computergestützte Geldanlage: Viel heiße Luft
Testbericht
Baufinanzierung: Baugeld zum Schnäppchenpreis
Testbericht
Reiseversicherungen: Gut und günstig
Testbericht
Pflegetagegeldversicherungen
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht

Vergleichsportale: Vergleichen lohnt sich
Rente mit 67: Durchhalten lautet die Parole
Europäischer Zahlungsraum: SEPA kommt …
Grundeinkommen: Gleiches Geld für alle
Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?

Leserfrage: Reklamationsgrund Abfärben?
Leserfrage: Selbstauskunft
Leserfrage: Kostspieliger Traum vom eigenen Buch
Leserfrage: Zahnbehandlung im Ausland
Leserfrage: Vermieter kann Einzug des Sohnes nicht verhindern


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2016
 - ANZEIGE -
AdvoGarant.de Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 28. Juli 2016 + + +
Neuer Rekord: Im letzten Jahr gingen so viele Verbraucherbeschwerden wie nie beim Versicherungsombudsmann ein. Der Löwenanteil davon betrifft nach wie vor Lebens- und Rentenversicherungen. » News lesen
+ + + 06. Juli 2016 + + +
Wer seine Steuererklärung nicht innerhalb der vorgegebenen Fristen abgibt und Steuern nachzuzahlen hat, soll künftig automatisch 25 Euro Verspätungszuschlag je Verzugsmonat zahlen. Das sieht das Steuermodernisierungsgesetz vor. » News lesen
+ + + 04. Juli 2016 + + +
Klassische Kapitallebens- und Rentenversicherungen bieten ab 2017 noch weniger garantierte Leistungen als bislang. Der Rechnungszins für Neuverträge wird zum 1. Januar 2017 von derzeit 1,25 auf 0,9 Prozent gesenkt. » News lesen
+ + + 24. Juni 2016 + + +
Der BGH hat klargestellt, dass Versicherte mit älteren Lebens- und Rentenpolicen den Vertrag widerrufen können, sofern sie bei Abschluss nicht korrekt über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden. Einige Versicherer versuchen, die Rechtsprechung zu ignorieren. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2016
ÖKO-TEST August 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main