Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Freizeit / Technik / Tiere
Themen aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende
26. Februar 2010
Kinderfahrradhelme
So haben wir getestet
Kinderfahrradhelme

Der Einkauf
Kinderfahrradhelme gibt es bereits ab zehn Euro. Das erschien uns ein sehr günstiger Preis für ein Produkt, das Verletzungen verhindern oder zumindest abmildern soll – zumal in modernen Helmen oft jede Menge Hightech verbaut ist. Deshalb haben wir nicht nur in Fachgeschäften eingekauft, sondern auch im Discounter und im Selbstbedienungswarenhaus. Wir waren gespannt, ob auch die preisgünstigeren Modelle ein Kind ausreichend schützen. Bei der Auswahl der Größe war es uns wichtig, dass Grundschulkinder die Helme tragen können. Denn laut Herstellern werden an diese Altersgruppe besonders viele Helme verkauft. Das Gros der Produkte im Test ist allerdings auch in anderen Größen erhältlich (siehe Tabelle).

Die Praxisprüfung
Wir ließen die Helme von einem unabhängigen Dienstleistungszentrum für Produktsicherheit untersuchen. Überprüft wurden unter anderem die wesentlichen Sicherheitsanforderungen der europäischen Norm EN 1078: Das Wichtigste, was ein Helm leisten muss, ist Stoßdämpfung. Er soll den Schlag abfedern und auf die Helmschale verteilen, damit der Kopf möglichst wenig abbekommt. Auch auf die Wirksamkeit der Riemen kommt es an – der Helm muss auf dem Kopf bleiben, egal was bei einem Sturz passiert. Im Ernstfall steht für das Kind viel auf dem Spiel. Deshalb haben wir die in der Norm vorgesehenen Belastungen teilweise um zehn Prozent erhöht.
Wird der Helm falsch benutzt, kann er sogar zur Unfallursache werden, zum Beispiel wenn er verrutscht oder beim Fahren als lästig empfunden wird. Versteht sich von selbst, dass wir auch überprüfen ließen, ob in der Gebrauchsanleitung alles angegeben ist, was man zur Einstellung und beim Tragen des Helmes beachten muss.

Problematische Inhaltsstoffe
Die Helme durchliefen ein umfangreiches Schadstoffprogramm: Bei der Analyse wurden vor allem Materialien durchgecheckt, mit denen die Kinder über einen längeren Zeitraum Hautkontakt haben, wie Innenpolster, Gurtriemen und Verschlüsse. Gefahndet wurde nach polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK), die in den schwarzen Kunststoffteilen stecken können. Auch „alte Bekannte“, die wir in zurückliegenden Helm-Tests gefunden hatten, rückten erneut ins Prüfvisier, zum Beispiel die umstrittenen halogenorganischen Verbindungen oder das giftige Halbmetall Antimon. Und nicht zuletzt die gesundheitsschädlichen Phthalatweichmacher, die uns nicht nur in Spielzeugen immer wieder beschäftigen und im letzten großen ÖKO-TEST Kinderfahrräder in jedem Produkt steckten.

Die Bewertung
Kinderfahrradhelme müssen in erster Linie eines: den Kopf schützen. Deshalb geht das Testergebnis Praxisprüfung zu 70 Prozent in das Gesamturteil ein. Keine Frage, dass der Sicherheitsaspekt auch ausschlaggebend für die Praxisnote war. Handhabung und Verarbeitung wurden zwar ebenfalls bewertet, fielen aber unterm Strich etwas weniger ins Gewicht. Wir wären allerdings nicht ÖKO-TEST, wenn uns nicht auch die Schadstoffe wichtig wären. Deshalb kann ein Kinderhelm, der im Testergebnis Schadstoffprüfung lediglich mit „ungenügend“ abschneidet, im Gesamturteil nicht besser sein als „ausreichend“.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhaltsverzeichnis

» Übersicht
» Billig Ware - Qualitätsmerkmale
» Zehn-Kilo-Gewicht - Abstreiftest
» Härtetest - Stoßdämpfung
» Handhabung - Anpassung des Helms

Anfang Übersicht Seite 1/5 Eine Seite vor Ende


Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:
Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.

Mehr vorhanden
» mehr ÖKO-TEST Testverfahren anzeigen

Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Hundefutter, Light- und Diätfutter: Ein dicker Hund!
Testbericht
Fahrradhelme: Sturz und gut
Testbericht
Mousepads: Unten durch
Testbericht
Produkte "made in Germany": Doppelte Staatsbürgerschaft
Testbericht
Turn- und Gymnastikmatten, Yoga: Mathematik
Testbericht
Fahrradschlösser: Bist du sicher?
Testbericht
Schlafsäcke: Wir gehen an die Decke
Testbericht
Testsieger 2013, Fahrrad: Fit durch den Alltag
Testbericht
Telefone, DECT: Ruf mich an
Testbericht
Pedelecs: Fahr lässig!

Chance oder Scheindebatte?: Kohlendioxid als Rohstoff
25 Jahre ÖKO-TEST: Erfolge und Niederlagen
Label, Anzeigen, Unabhängigkeit
Einkaufen im Internet: Unseriöse Online-Shops erkennen
Crowdfunding: Mit dem Geld anderer Leute

Leserfrage: Nicht für die Katz
Leserfrage: Chlor im Trinkwasser
Leserfrage: Stufenweise Wiedereingliederung
Leserfrage: Unterschiedliche Strahlenwerte bei Handys
Leserfrage: Digitalfotos: Klick und futsch
 Freizeit / Technik / Tiere
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b> 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 25. November 2014 + + +
Eine Internetkarte der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) zeigt diejenigen landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland, die am stärksten von Erosion durch Wasser und Wind bedroht sind. » News lesen
+ + + 19. November 2014 + + +
Handystrahlung kaum Thema: Vor allem Kinder und Jugendliche interessieren sich nicht für die gefährlichen Strahlen. Dabei sind sie besonders gefährdet, wie eine neue Studie zeigt. » News lesen
+ + + 11. November 2014 + + +
Die EU-Agrarreform schützt die Artenvielfalt nicht ausreichend. Das sagt eine neue internationale Studie. Vielmehr wurden zahlreiche Ausnahmeregelungen geschaffen. » News lesen
+ + + 03. November 2014 + + +
Ohne seine Wälder würde Deutschland deutlich mehr zum Klimawandel beitragen, als es derzeit der Fall ist. Das geht aus Erhebungen des Thünen-Instituts hervor, die im vom Umweltbundesamt herausgegebenen nationalen Inventarbericht enthalten sind. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Ein Land macht sich unabhängig …
Ein Land macht sich unabhängig … - Den Löwenanteil seiner Energie bekommt Deutschland aus dem Ausland. Ist mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien der Ausstieg möglich? Wir schauen, wie die Chancen stehen. » Artikel lesen
Die großen Irrtümer
Die großen Irrtümer - Ein ökologisch bewusster Lebensstil liegt im Trend. Wir kaufen Bio-Produkte aus heimischem Anbau, wechseln zu sparsameren Elektrogeräten, beziehen sauberen Strom aus der Steckdose. Nicht alles ist so grün, wie es scheint. » Artikel lesen
Chance oder Scheindebatte?
Chance oder Scheindebatte? - Das Treibhausgas Kohlendioxid soll künftig zum Rohstoff werden. Haben die Forscher Erfolg, ließe sich womöglich Erdöl einsparen. Den Klimawandel aber hält man auf diese Weise nicht auf. » Artikel lesen
Eine Welt ohne Kunststoff
Eine Welt ohne Kunststoff - Kunststoffe sind allgegenwärtig - wir nutzen sie permanent. Doch der ungeheure Berg an Plastik verschmutzt zunehmend die Umwelt. Verzicht und Vermeidung aber sind gar nicht so einfach. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2014
ÖKO-TEST Dezember 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial gesunde Haut
Spezial gesunde Haut

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Spezial Kinderkrankheiten
Spezial Kinderkrankheiten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main