Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2014
Test
Nagellack
Grün lackiert
Nagellack

ÖKO-TEST März 2014
» Produkte anzeigen (19)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1403 ] anzeigen

Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog von der kultigen Marke Butter London, deren Nagellacke auf der deutschen Internetseite als vegan, natürlich und für Schwangere geeignet beworben werden, hat das Labor Phenol nachgewiesen - ebenfalls im edlen Le Vernis von Chanel. Die Mengen sind zwar relativ gering, Phenol ist jedoch in Kosmetik klar verboten! Der Stoff kann zu Nervenstörungen führen und steht zudem im Verdacht, das Erbgut zu schädigen. Die Lacke von Butter London und Chanel sind deshalb aus Sicht von ÖKO-TEST nicht verkehrsfähig. Eine wichtige Frage ist hier: Kann man eine Verunreinigung bei der Produktion vermeiden? Erster Hinweis: Die anderen Nagellacke im Test enthalten den Stoff nicht. Wir fragten beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nach. Hier heißt es: "Dem BVL liegen keine Informationen über die technische Unvermeidbarkeit von Phenol bei guter Herstellungspraxis von Nagellack vor." Das Landeslabor Berlin-Brandenburg schreibt uns, dass Nagellacke, die Phenol in diesem Konzentrationsbereich enthielten, nicht den Anforderungen der europäischen Kosmetikverordnung entsprächen. Ihres Erachtens ergebe sich aus der nationalen Kosmetikverordnung und dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ein Verkehrsverbot. Für ÖKO-TEST ist deshalb klar: Die zwei Lacke hätten gar nicht verkauft werden dürfen.

Weitere Minuspunkte: Snog ist zudem der einzige Lack, bei dem das Labor Formaldehyd/-abspalter in einer Menge gefunden hat, die wir abwerten. Zudem weist er eine erhöhte Menge Triphenylphosphat auf. Diese phosphororganische Verbindung, die bei Nagellacken wahrscheinlich als Weichmacher fungiert, gilt als Kontaktallergen.

Verbessert: Im Vergleich zu den vorherigen Tests fanden wir diesmal keine größeren Mengen fortpflanzungsgefährdender Lösungsmittel sowie keine problematischen Phthalat-Weichmacher. In 15 Lacken steckt stattdessen Acetyltributylcitrat (ATBC), in einem TXIB. Diese Ersatzweichmacher können sich aber auch aus den Lacken lösen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Ideal für Schwangere und Mütter, die Wert auf gesunde, ...
» Einen anderen Weg gehen Anbieter wie Laverana ...
» Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog ...
» So reagierten die Hersteller - Mehrere ...
» Sondermüll - Nagellackreste dürfen nicht in ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Mizellen-Gesichtswasser
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Deos, Compact: Anrüchig
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!
Testbericht
Interdentalbürsten und Dental-Sticks
Testbericht
Zahncremes: Zahn um Zahn
Testbericht
Vegane Kosmetik: Mit Fragezeichen
Testbericht
Zahncremes: Zahn um Zahn
Testbericht
Wimperntusche: Augenblick mal!
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom

Faire Kosmetik? Eher selten!
Rohkost für die Haut: Creme à la carte
Shoppen mit gutem Gewissen: Kleiderkauf mit Köpfchen
Natürlich schöner Kopf
Berge an Kleidung: Kaufen bis zum Umfallen

Leserfrage: Rasierschaum ist eine Option, kein Muss
Leserfrage: Gesunde Haut braucht keine Nachtcreme
Leserfrage: Für empfindliche und kranke Haut nicht geeignet
Leserfrage: Haare am Kinn
Leserfrage: Selbst gemachte Kosmetik: Auf die Basis kommt es an


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST April 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 23. Januar 2017 + + +
Gefragt - geantwortet: Kosmetik im Internet zu bestellen und liefern zu lassen, ist praktisch. Aber worauf können Verbraucher achten, um keine böse Überraschung zu erleben? » News lesen
+ + + 11. Januar 2017 + + +
Wer nicht täglich tuscht, benutzt unter Umständen jahrelang denselben Mascara. Manche Experten warnen vor Keimen, wenn Wimperntusche länger als auf der Verpackung angegeben verwendet wird. Mit ein paar Tipps können Sie das Risiko zumindest minimieren. » News lesen
+ + + 28. Dezember 2016 + + +
Zwei Jahre nach seiner Gründung tritt das Textilbündnis weiter auf der Stelle. Die Unternehmen, darunter H&M, Otto, Adidas sowie Vertreter aus Politik und Nichtregierungsorganisationen (NGOs), können sich nur schwer auf gemeinsame Ziele einigen. » News lesen
+ + + 19. Dezember 2016 + + +
Die EU-Kommission hat einen Entwurf zur Zulassung von sechs chemischen Substanzen zum Färben von Wimpern vorgelegt. Darunter sind Verbindungen, die ÖKO-TEST wegen ihres hohen Allergisierungspotenzials abwertet. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
Vegane Kleidung
Vegane Kleidung - Baumwolle, Fleece, Mikrofaser und Kunstleder, aber auch Hanf, Kork und Algen: Textildesigner experimentieren mit pflanzlichen Stoffen und synthetischen Fasern. Ob Kleider, Taschen und Schuhe – immer mehr Labels bieten vegane Kleidung über Onlineshops an. » Artikel lesen
Berge an Kleidung
Berge an Kleidung - Wer hat kein schlechtes Gewissen, wenn die gerade erstandenen Sachen im Kleiderschrank kaum noch Platz finden? Geschätzte 750.000 Tonnen landen jedes Jahr wieder im Müll. Warum also Neues kaufen? Man kann auch leihen, tauschen und teilen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST April 2017
ÖKO-TEST April 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main