Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2014
Test
Nagellack
Grün lackiert
Nagellack

ÖKO-TEST März 2014
» Produkte anzeigen (19)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1403 ] anzeigen

Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog von der kultigen Marke Butter London, deren Nagellacke auf der deutschen Internetseite als vegan, natürlich und für Schwangere geeignet beworben werden, hat das Labor Phenol nachgewiesen - ebenfalls im edlen Le Vernis von Chanel. Die Mengen sind zwar relativ gering, Phenol ist jedoch in Kosmetik klar verboten! Der Stoff kann zu Nervenstörungen führen und steht zudem im Verdacht, das Erbgut zu schädigen. Die Lacke von Butter London und Chanel sind deshalb aus Sicht von ÖKO-TEST nicht verkehrsfähig. Eine wichtige Frage ist hier: Kann man eine Verunreinigung bei der Produktion vermeiden? Erster Hinweis: Die anderen Nagellacke im Test enthalten den Stoff nicht. Wir fragten beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nach. Hier heißt es: "Dem BVL liegen keine Informationen über die technische Unvermeidbarkeit von Phenol bei guter Herstellungspraxis von Nagellack vor." Das Landeslabor Berlin-Brandenburg schreibt uns, dass Nagellacke, die Phenol in diesem Konzentrationsbereich enthielten, nicht den Anforderungen der europäischen Kosmetikverordnung entsprächen. Ihres Erachtens ergebe sich aus der nationalen Kosmetikverordnung und dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ein Verkehrsverbot. Für ÖKO-TEST ist deshalb klar: Die zwei Lacke hätten gar nicht verkauft werden dürfen.

Weitere Minuspunkte: Snog ist zudem der einzige Lack, bei dem das Labor Formaldehyd/-abspalter in einer Menge gefunden hat, die wir abwerten. Zudem weist er eine erhöhte Menge Triphenylphosphat auf. Diese phosphororganische Verbindung, die bei Nagellacken wahrscheinlich als Weichmacher fungiert, gilt als Kontaktallergen.

Verbessert: Im Vergleich zu den vorherigen Tests fanden wir diesmal keine größeren Mengen fortpflanzungsgefährdender Lösungsmittel sowie keine problematischen Phthalat-Weichmacher. In 15 Lacken steckt stattdessen Acetyltributylcitrat (ATBC), in einem TXIB. Diese Ersatzweichmacher können sich aber auch aus den Lacken lösen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Ideal für Schwangere und Mütter, die Wert auf gesunde, ...
» Einen anderen Weg gehen Anbieter wie Laverana ...
» Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog ...
» So reagierten die Hersteller - Mehrere ...
» Sondermüll - Nagellackreste dürfen nicht in ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Zahncremes: Auf den Zahn gefühlt
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Mehr Schein als Sein
Testbericht
CC-Cremes: ABC-Kosmetik
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Alternative Haarfarben: Natur pur?
Testbericht
Concealer: Schöner Schein
Testbericht
Rasier- und Haarentfernungsmittel: Eine glatte Sache
Testbericht
Flip-Flops & Co.: Für die Füße
Testbericht
Körperpeelings: Weniger ist Meer
Testbericht
Bartpflegeprodukte: Bleib geschmeidig

Faire Kosmetik? Eher selten!
Made in Germany: Mode aus deutschen Landen
Haarfarben: Natur auf dem Kopf
Grüne Tube: Im Zeichen der Naturkosmetik
Shoppen mit gutem Gewissen: Kleiderkauf mit Köpfchen

Leserfrage: Für empfindliche und kranke Haut nicht geeignet
Leserfrage: Sozialstandards spielen keine große Rolle
Leserfrage: Parfüm am besten im Kühlschrank aufbewahren
Leserfrage: Gold im Haar
Leserfrage: Gegen Cellulite anrennen


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 13. Juli 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich bin auf der Suche nach einer Sonnenbrille, was muss ich beim Kauf beachten? » News lesen
+ + + 10. Juli 2017 + + +
Auf Hawaii bahnt sich eine Revolution in der Kosmetik-Gesetzgebung an: Ein Gesetzesentwurf strebt ein Verbot von Sonnenschutzmitteln mit dem chemischen UV-Filter Oxybenzon (Benzophenone-3) für Hawaiis Strandbesucher an. » News lesen
+ + + 27. Juni 2017 + + +
Gore Fabrics, Hersteller von Gore-Tex-Produkten und gleichzeitig Zulieferer für bekannte Outdoormarken wie The North Face und Mammut, will künftig keine ökologisch bedenklichen PFCs mehr in seinen Produkten einsetzen. » News lesen
+ + + 22. Juni 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Was bringt Kleidung mit dem "Cradle-to-Cradle"-Zertifikat? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Natürliche Textilien
Natürliche Textilien - Wer an Baumwolle denkt, denkt an ein Naturprodukt. Dabei schadet Baumwolle aus konventionellem Anbau Umwelt und Mensch erheblich. Also lieber zu Bio-Baumwolle greifen? Immerhin bieten viele Unternehmen Kleidung aus nachhaltiger Produktion an. » Artikel lesen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main