Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2014
Test
Nagellack
Grün lackiert
Nagellack

ÖKO-TEST März 2014
» Produkte anzeigen (19)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1403 ] anzeigen

Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog von der kultigen Marke Butter London, deren Nagellacke auf der deutschen Internetseite als vegan, natürlich und für Schwangere geeignet beworben werden, hat das Labor Phenol nachgewiesen - ebenfalls im edlen Le Vernis von Chanel. Die Mengen sind zwar relativ gering, Phenol ist jedoch in Kosmetik klar verboten! Der Stoff kann zu Nervenstörungen führen und steht zudem im Verdacht, das Erbgut zu schädigen. Die Lacke von Butter London und Chanel sind deshalb aus Sicht von ÖKO-TEST nicht verkehrsfähig. Eine wichtige Frage ist hier: Kann man eine Verunreinigung bei der Produktion vermeiden? Erster Hinweis: Die anderen Nagellacke im Test enthalten den Stoff nicht. Wir fragten beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nach. Hier heißt es: "Dem BVL liegen keine Informationen über die technische Unvermeidbarkeit von Phenol bei guter Herstellungspraxis von Nagellack vor." Das Landeslabor Berlin-Brandenburg schreibt uns, dass Nagellacke, die Phenol in diesem Konzentrationsbereich enthielten, nicht den Anforderungen der europäischen Kosmetikverordnung entsprächen. Ihres Erachtens ergebe sich aus der nationalen Kosmetikverordnung und dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ein Verkehrsverbot. Für ÖKO-TEST ist deshalb klar: Die zwei Lacke hätten gar nicht verkauft werden dürfen.

Weitere Minuspunkte: Snog ist zudem der einzige Lack, bei dem das Labor Formaldehyd/-abspalter in einer Menge gefunden hat, die wir abwerten. Zudem weist er eine erhöhte Menge Triphenylphosphat auf. Diese phosphororganische Verbindung, die bei Nagellacken wahrscheinlich als Weichmacher fungiert, gilt als Kontaktallergen.

Verbessert: Im Vergleich zu den vorherigen Tests fanden wir diesmal keine größeren Mengen fortpflanzungsgefährdender Lösungsmittel sowie keine problematischen Phthalat-Weichmacher. In 15 Lacken steckt stattdessen Acetyltributylcitrat (ATBC), in einem TXIB. Diese Ersatzweichmacher können sich aber auch aus den Lacken lösen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Ideal für Schwangere und Mütter, die Wert auf gesunde, ...
» Einen anderen Weg gehen Anbieter wie Laverana ...
» Nicht verkehrsfähig: Ausgerechnet im Lack Snog ...
» So reagierten die Hersteller - Mehrere ...
» Sondermüll - Nagellackreste dürfen nicht in ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 3/5 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Deos, Compact: Anrüchig
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Falscher Glanz
Testbericht
Kleidergrößen: (Keine) wahre Größe
Testbericht
Körperpeelings: Poly-Meer
Testbericht
Handcremes: Gar nicht dufte
Testbericht
Parfüms: Atemlos
Testbericht
Haargel: Fix(iert) und fertig
Testbericht
Gleitmittel: Guten Rutsch
Testbericht
Trockenshampoos: Staub aufwirbeln
Testbericht
Körperpeelings: Weniger ist Meer

Rohkost für die Haut: Creme à la carte
Second-Hand-Kleidung: Nicht mehr zweite Wahl
Berge an Kleidung: Kaufen bis zum Umfallen
Shoppen mit gutem Gewissen: Kleiderkauf mit Köpfchen
Grüne Tube: Im Zeichen der Naturkosmetik

Leserfrage: Gesunde Haut braucht keine Nachtcreme
Leserfrage: Rasierschaum ist eine Option, kein Muss
Leserfrage: Unerwünschte Kosmetik
Leserfrage: Zarte Haut
Leserfrage: Hydrolized Wheat Protein (HWP)


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juni 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 17. Mai 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Stimmt es eigentlich, dass Parfüm nur begrenzt haltbar ist? » News lesen
+ + + 10. Mai 2017 + + +
Studie: Mehr als die Hälfte aller Deutschen entsorgt abgelegte Klamotten in der Altkleidersammlung, weil sie damit zum Umweltschutz beitragen wollen. Wichtiger als der Naturschutz ist vielen aber die soziale Komponente. » News lesen
+ + + 23. Januar 2017 + + +
Gefragt - geantwortet: Kosmetik im Internet zu bestellen und liefern zu lassen, ist praktisch. Aber worauf können Verbraucher achten, um keine böse Überraschung zu erleben? » News lesen
+ + + 11. Januar 2017 + + +
Wer nicht täglich tuscht, benutzt unter Umständen jahrelang denselben Mascara. Manche Experten warnen vor Keimen, wenn Wimperntusche länger als auf der Verpackung angegeben verwendet wird. Mit ein paar Tipps können Sie das Risiko zumindest minimieren. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
Vegane Kleidung
Vegane Kleidung - Baumwolle, Fleece, Mikrofaser und Kunstleder, aber auch Hanf, Kork und Algen: Textildesigner experimentieren mit pflanzlichen Stoffen und synthetischen Fasern. Ob Kleider, Taschen und Schuhe – immer mehr Labels bieten vegane Kleidung über Onlineshops an. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juni 2017
ÖKO-TEST Juni 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main