Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/13 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Dezember 2012
Test
Schokolade, Bitterschokolade
Besser fairnaschen
Schokolade, Bitterschokolade

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Dezember 2012
» Produkte anzeigen (25)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1212 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Wir haben gelernt, die Augen zu schließen, wenn wir in Schokolade beißen. Die Augen zu schließen, bedeutet, sich ganz auf den Genuss zu konzentrieren. So machen es uns die Darsteller in den Werbespots vor. Zergeht die Schokolade im Mund, lächeln sie, weil die Gaumenfreude "zart schmelzend", "voll" oder "harmonisch" ist. Was die Zunge nicht herausschmeckt: ausbeuterische Kinderarbeit auf der Kakaoplantage oder die Zahlung menschenverachtend niedriger Kakaopreise an die Bauern, um die Margen beim Weiterverkauf der Rohware oder dem Verkauf des süßen Endproduktes nicht zu minimieren. Wir sollten lernen, die Augen zu öffnen, wenn wir in Schokolade beißen.

Die Kakao verarbeitende Industrie und die Süßwarenhersteller kennen die Missstände auf Kakaoplantagen - vor allem in Westafrika - spätestens seit dem Jahr 2000. Damals schockierte ein Fernsehbericht der BBC die Welt. Die Journalisten hatten den Handel mit Kindern aus Burkina Faso, Mali und Togo aufgedeckt. Menschenhändler hatten die Mädchen und Jungen als Sklaven für den Kakaoanbau in die Elfenbeinküste verkauft. Den Bildern folgten Presseberichte, Nichtregierungsorganisationen nahmen Stellung. Die European Cocoa Association, der Verbund der großen europäischen Kakaohändler, nannte die Anschuldigungen falsch und übertrieben. Die Industrie sagte, was die Industrie in solchen Fällen häufig sagt: Die Berichte seien nicht repräsentativ für alle Anbaugebiete. Als ob das etwas ändert. Dann reagierte die Politik.

Der US-Kongressabgeordnete Eliot Engel und Senator Tom Harkin schlugen 2001 ein Gesetz vor, um die Versklavung von Kindern und missbräuchliche Kinderarbeit im Kakaoanbau zu bekämpfen. Dieses Gesetz wäre ein scharfes Schwert im Kampf gegen Kindersklaven auf Kakaoplantagen gewesen. Wäre. Im Rahmen des Gesetzes sollte die behördliche Lebensmittelüberwachung der USA ein Produktlabel mit Vergabekriterien entwickeln. Der Import von Waren in die USA, deren Herstellung durch ausbeuterische Kinderarbeit erfolgt war, wäre verboten worden. Bei Verstoß hätten hohe Strafen gedroht.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Wir haben gelernt, die Augen zu schließen, wenn wir in ...
» Industrie verhindert strenges US-Gesetz ...
» Neben Studien gehören auch Initiativen und ...
» Viele Bauern wollen raus aus dem ...
» Wem nutzt die Ertragssteigerung ...
» Die "Großen" entdecken Fairtrade - Doch ...
» Im April 2009 hat der führende ...
» Mindestpreis garantiert. Bei den ...
» Der Fall Lindt. Lindt & Sprüngli verweist auf ...
» Der 15-jährige Daniel schaut erschöpft in die ...
» ILO-Konvention 182 - Die Internationale ...
» Maya begannen mit Anbau - Vermutlich begann ...
» Die Inhaltsstoffe - Von der Kakaofrucht am ...

Anfang Übersicht Seite 1/13 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Bio-Mineralwasser: Teures Nass
Testbericht
Kesselchips: Heimat in Tüten
Testbericht
Bio-Mineralwasser: Bio kann das Wasser reichen
Testbericht
Obstsalat to go: No go
Testbericht
Kesselchips: Heimat in Tüten
Testbericht
Superfoods: Supertox
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit
Testbericht
Pyrrolizidinalkaloide in Rooibostee
Testbericht
Vegetarische/Vegane Fleischersatzprodukte

Neue Regeln für Lebensmittel: Die LMIV tritt in Kraft
Community Supported Agriculture
Essen á la Saison: Alles zu seiner Zeit
Bio-Kunststoffe: Alles öko oder nicht?
Auf Geschmack getrimmt: Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Leserfrage: Gewürze richtig lagern
Leserfrage: Keine Zuckeralternative
Leserfrage: Nur bei Kräutern erlaubt
Leserfrage: Zimtsterne mit wenig Cumarin
Leserfrage: Neuer Safttrend aus den USA


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2016
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 02. Dezember 2016 + + +
"Kann Spuren von Fleisch enthalten": Diese Auslobung auf veganen und vegetarischen Produkten wäre für viele wohl ein Grund, die Produkte im Regal liegen zu lassen. Der Vegetarierbund hingegen findet diese minimalen Spuren völlig in Ordnung. » News lesen
+ + + 01. Dezember 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Zu Weihnachten gibt es bei uns immer Gans. Ich möchte ganz sicher gehen, dass das Tier nicht aus der grausamen "Stopfleberhaltung" stammt. Gibt es ein Label, auf das ich mich verlassen kann? » News lesen
+ + + 09. November 2016 + + +
Irreführende Werbung: Ein Getränk, das auf der Vorderseite groß Himbeeren und Rhabarber zeigt, muss dieses Obst auch zu einem angemessenen Anteil enthalten. "Active Fruits" von Netto wurde jetzt vom Landgericht Amberg gerügt. » News lesen
+ + + 04. November 2016 + + +
Die Oberflächen von Früchten sollen weniger austrocknen, Marmeladen besser gelieren und Getränke ohne Zucker gesüßt werden. Vier neue Zusatzstoffe sind für diese Zwecke jetzt für Bio-Verarbeiter zugelassen. Bei einem hat der BNN Bedenken. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Grillwurst
Grillwurst - In einer Charge werden bis zu Zehntausende Schweine verarbeitet, die auf Hunderten Höfen aufgewachsen sind. Warum das so ist, haben wir uns in einer Wurstfabrik angesehen. Und in einem der größten Schlachthöfe der Welt. » Artikel lesen
Bio-Mineralwasser
Bio-Mineralwasser - Wir haben acht verschiedene Bio-Mineralwasserflaschen getestet. Wie umweltfreundlich die hochpreisigen Produkte am Ende wirklich sind, hängt natürlich auch davon ab, wie weit entfernt von der Quelle man sie einkauft. Wir sind der Sache nachgegangen. » Artikel lesen
Kesselchips
Kesselchips - Jeder snackt mal gerne, vor Allem Chips kommen auf einer Party oder in kleiner Runde zum Film gut an. Sind Kesselchips also wirklich der bessere Snack? Immerhin: Zwei von 19 Produkten können wir halbwegs guten Gewissens empfehlen. » Artikel lesen
Fleischersatzprodukte
Fleischersatzprodukte - Aus dem breiten Angebot an Fleischersatzprodukten wählten wir insgesamt 22 Speisen aus. Doch die Qualität ist dürftig. So enthalten etliche Produkte hohe Mineralölrückstände und zu viel Salz. Letztlich können wir nur ein Produkt wirklich empfehlen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2016
ÖKO-TEST Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main