Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2013
Test
Äpfel
Kein Sündenfall
Äpfel

Gute Nachrichten für Apfelliebhaber: Die meisten Früchte sind frei von problematischen Rückständen. Nur bei Kaufland, Netto und Real waren wir nicht ganz so mit der Qualität zufrieden.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2013
» Produkte anzeigen (11)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1210 ] anzeigen

Im Rennen um das beliebteste Obst der Deutschen hat der Apfel die Nase vorn. Rund 60 Prozent der Früchte kommen aus den hiesigen Anbaugebieten, so die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. Der Rest wird importiert - vor allem aus Frankreich, Italien und Übersee.

ÖKO-TEST wollte wissen, ob Sie die handelsüblichen Äpfel aus Supermarkt und Bio-Laden mit ruhigem Gewissen essen können und hat eingekauft. Im Test: die Äpfel von elf verschiedenen Ladenketten, in denen wir jeweils drei Produkte unterschiedlicher Herkunft gekauft haben. In einem darauf spezialisierten Labor wurden die 33 Proben auf Pestizidrückstände untersucht.

Das Testergebnis

In der Mehrzahl der Proben fanden sich nur Spuren von Pflanzenschutzmitteln. Gespritzt wird also weiterhin, aber offenbar weniger als früher: Verglichen mit unserem Apfeltest aus dem Jahr 2006 schneiden die Äpfel in Sachen Pestizidbelastung etwas besser ab. Allerdings: Während die Bio-Ware komplett sauber ist, deuten die Pestizidrückstände bei den meisten konventionellen Äpfeln darauf hin, dass die Obstbäume durchaus gespritzt wurden. Oft auch mit verschiedenen Mitteln.

In den Frutival Royal Gala Tenroy Äpfeln, die wir bei Kaufland gekauft haben, stecken Rückstände mehrerer Pflanzenschutzmittel in erhöhter Menge: Sechs verschiedene Stoffe hat das von uns beauftragte Labor nachgewiesen. Vier davon waren in einer Konzentration enthalten, die schon mehr als zehn Prozent der gesetzlich zulässigen Menge erreicht. Solche Mehrfachrückstände können ein Problem sein, da noch gar nicht genau erforscht ist, wie eine Kombination unterschiedlicher Mittel im Körper wirkt. Überhaupt waren die südamerikanischen Früchte auffällig: In allen konventionellen Proben fand sich zumindest ein Pestizid in einer erhöhten Menge.

"Unsere Heimat" und "beste Qualität aus Ihrer Region" steht auf einer Apfelverpackung, die wir bei Edeka gekauft haben. Damit haben die Äpfel verglichen mit Überseeäpfeln zwar nur einen kurzen Transportweg hinter sich. Aber "regional" sind die Äpfel vom Bodensee auch nur, wenn sie in der Bodenseeregion gekauft werden. Uns wurden sie aber noch in Frankfurt als "regional" verkauft - mehr als 200 Kilometer vom Bodensee entfernt.

Zehn Cent mehr für den Bauern? "Plus 10 Cent für die heimische Landwirtschaft" steht auf der Verpackung der Äpfel Ein Herz für Erzeuger Tafeläpfel Jonagored von Netto Marken-Discount. Dass aber genau der Apfelbauer, der die Früchte in genau dem gekauften Zwei-Kilo-Beutel geerntet hat, zehn Cent mehr pro Beutel verdient als andere Bauern, ist damit noch nicht gesagt. Die zehn Cent mehr, die Netto einnimmt, werden eins zu eins an die Erzeugergemeinschaft weitergegeben und von dort an alle Landwirte verteilt, die Ein Herz für Erzeuger-Äpfel liefern. Mit anderen Worten: Das Geld kommt zwar irgendwie beim Bauern an, eine deutliche Erklärung des Verteilungssystems findet sich auf der Packung aber nicht. Auch einen garantierten Mindestpreis für den Erzeuger wollte uns Netto nicht nennen. Die zusätzliche Prämie mag eine gute Sache sein, eine Garantie für einen bestimmten Kilopreis, den der Bauer für seine Früchte bekommt, ist sie aber nicht.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Nüsse und Ölsaaten: Eine harte Nuss
Testbericht
Haferflocken: Rückstände inklusive
Testbericht
Haferflocken: Rückstände inklusive
Testbericht
Tee, Kräuter: Mir kraut vor dir
Testbericht
Sekt aus Flaschengärung: Tradition verpflichtet
Testbericht
Senf: Jetzt ist GENug
Testbericht
Regionale Lebensmittel: Regional? Außerirdisch!
Testbericht
Nüsse und Ölsaaten: Eine harte Nuss
Testbericht
Lebensmittel aus dem Supermarkt: Prost Mahlzeit!
Testbericht
Discounter, Lebensmittel: Hauptsache billig

Der Diäten-Wahnsinn: Wie Sand im Meer
Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen
Mindesthaltbarkeitsdatum: Von wegen verdorben!
Verpackungsalternativen: Grün oder doch nicht grün?
Slow Food: Man ist, was man isst

Leserfrage: Kakaoersatz Carob
Leserfrage: Mindestens haltbar bis
Leserfrage: Frischer Spargel
Leserfrage: Obst und Gemüse noch genauso gesund?
Leserfrage: Pinienkerne schmecken bitter


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 19. Dezember 2014 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich habe ein Salz gekauft, das mehrere Millionen Jahre alt ist. Auf der Rückseite steht das Mindesthaltbarkeitsdatum: 2018. Wie erklärt sich dieser Unsinn? » News lesen
+ + + 12. Dezember 2014 + + +
Von einem Trend zu geringeren Belastungen von Saatgut mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) kann keine Rede sein. Das zeigen Untersuchungen der Überwachungsbehörden am Beispiel Maissaatgut. » News lesen
+ + + 05. Dezember 2014 + + +
Was ist eigentlich Sonnenblumenprotein? Das weiße Pulver aus dem Pressrückstand von Sonnenblumenkernen wird zur Anreicherung von veganen Fleischwaren, Backerzeugnissen und Mayonnaisen genutzt. » News lesen
+ + + 02. Dezember 2014 + + +
Verbrauchertäuschung: Wer einen Salat mit Meeresfrüchten oder eine Pizza frutti di mare bestellt, der erwartet Krabben, Muscheln und Tintenfische. Doch nicht immer bekommt er die. Häufig werden preiswertere Surimi beigemischt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Auf Geschmack getrimmt
Auf Geschmack getrimmt - Fertiggerichte kommen in vielen deutschen Haushalten regelmäßig auf den Tisch. Damit die Produkte appetitlich aussehen und Geschmack haben, setzt die Lebensmittelindustrie auf eine Fülle an Zusatzstoffen. » Artikel lesen
Honig
Honig - Wir haben neunzehn verschiedene Honigsorten getestet - darunter Bio-Honigprodukte und Honig. Das Ergebnis war bunt angereichert und reichte von "sehr gut" bis "nicht verkehrsfähig". » Artikel lesen
Lebensmittel aus dem Supermarkt
Lebensmittel aus dem Supermarkt - Das Lebensmittelangebot in konventionellen und Bio-Supermärkten ist groß, doch wie steht es um die Qualität? Unser Test zeigt: Kein Laden konnte rundum überzeugen. Insgesamt haben wir sechs Ladenketten und davon jeweils fünf gleiche Produkte getestet... » Artikel lesen
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wege aus der genetischen Sackgasse - Blauwschokker, Ochsenhörner oder Fuzzy Wuzzy: So exotisch können die Namen von Erbsen, Rüben oder Buschtomaten aus Bio-Saatgut klingen. Unterscheiden sie sich von knallig beworbenen Industrieprodukten? Und ob. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2014
ÖKO-TEST Dezember 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial gesunde Haut
Spezial gesunde Haut

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Spezial Kinderkrankheiten
Spezial Kinderkrankheiten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main