Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 2/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Oktober 2012
Test
Babyschaffelle
Fell down
Babyschaffelle

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Oktober 2012
» Produkte anzeigen (12)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1210 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

ÖKO-TEST hat zwölf Babyschaffelle eingekauft und einer umfangreichen Laboruntersuchung unterzogen.

Das Testergebnis

Nicht überzeugend: Für kein einziges der getesteten Babyschaffelle reichte es in der Untersuchung zur Bestnote. Es gibt zwar eine Handvoll guter Produkte, aber auch reichlich Mittelmaß. Und drei Babyschaffelle fallen durch. In ihnen stecken jede Menge problematische Inhaltsstoffe, die nicht in ein Babyprodukt gehören. Überrascht hat uns auch, dass nicht alle Hersteller ihre Produkte mit einem Warnhinweis ausgestattet haben, der Eltern aufklärt, das Fell nicht als Schlafunterlage für Kleinkinder zu nutzen. Dass weiche Unterlagen ein Faktor beim plötzlichen Säuglingstod sein können, sollten die Hersteller wissen.

Unter Krebsverdacht. Zwei Schaffelle weisen einen erhöhten Gehalt der krebsverdächtigen Substanz Formaldehyd auf. Im Produkt Binderberger Babylammfell medizinal gegerbt steckt sogar ein stark erhöhter Gehalt. Darüber, wie die Substanz in die Felle geraten ist, können wir nur spekulieren. Das Binderberger-Produkt ist mit Glutaraldehyd gegerbt worden. Doch auch wenn Formaldehyd und das unproblematische Glutaraldehyd zur chemischen Familie der Aldehyde gehören, kann laut Aussage des Labors der verwendete Gerbstoff Glutaraldehyd nicht die Ursache für den Nachweis von Formaldehyd sein, denn Glutaraldehyd setze kein Formaldehyd frei. Dieser Stoff könnte aber bei der Fellausrüstung zur Anwendung kommen oder als Gerbzusatzstoff. Auch im pflanzlich gegerbten Produkt Maas Schaffell Taragerbung entdeckte das Labor Formaldehyd sowie im Fellhof-Lammfell.

Kuscheln mit Pestiziden. In den Produkten Baby Lovely Lammfell geschoren und Binderberger Babylammfell medizinal gegerbt fand das beauftragte Labor Pestizide in einer Konzentration, die zur Abwertung führt. In beiden Fellen steckt der Wirkstoff Cypermethrin, der Zecken und diverse Stechfliegen abwehrt. Den Wirkstoff findet man auch in Ohrenmarken von Rindern und Schafen. Einige Züchter baden ihre Schafe in Lösungen, die Cypermethrin enthalten. Allerdings setzt die Landwirtschaft diese Substanz ebenso gegen Pflanzenschädlinge ein. Prompt argumentierten auch einige Hersteller, dass die Tiere die Pestizide über die Nahrung aufgenommen haben. Gegen eine bewusste Ausrüstung des Produkts mit dem Insektizid während der Bearbeitung sprechen die eher geringen Konzentrationen in den Fellen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat sich mit der gesundheitlichen Gefährdung durch Permethrin in Wollteppichen beschäftigt. Permethrin gehört wie Cypermethrin zu den sogenannten Pyrethroiden. Das BfR schließt nicht völlig aus, dass eine Aufnahme in den Mund durch einen Hand-Mund-Kontakt eines spielenden Kindes etwa mit einem belasteten Wollteppich möglich ist. Allerdings gehen die Pyrethroidwerte, die das BfR in Wollteppichen als unbedenklich einstuft, sehr deutlich über die Gehalte hinaus, die wir in den Schaffellen nachgewiesen haben. So besteht für Babys, die auf den beiden belasteten Fellen liegen, keine akute Gefährdung. Zu suchen haben die Pestizide in den Fellen trotzdem nichts.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Bevor die glücklichen Eltern das Foto aller Fotos ...
» ÖKO-TEST hat zwölf Babyschaffelle eingekauft und ...
» Warnhinweis fehlt: Weiche Unterlagen wie ...
» Maas Naturwaren hat als Reaktion auf das ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 2/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Babybodys: Nicht ganz einleuchtend
Testbericht
Babynahrung, Getreidebreie: Wer soll’s auslöffeln?
Testbericht
Kinderteppiche: Das Spiel ist aus
Testbericht
Pflegeprodukte für Schwangere: Bauchgefühle
Testbericht
Schulranzen: Kein leuchtendes Vorbild
Testbericht
Knete: Her mit der Knete
Testbericht
Hustenmittel für Kinder: Was husten
Testbericht
Babycremes, Wundcremes: Brennpunkt
Testbericht
Buntstifte: Zum Stiften gehen
Testbericht
Kinderbetten: Gute Nacht!

Umweltgifte und Schadstoffe
Ein kleiner Pieks: Impfen. Ja? Oder Nein?
Probleme mit dem Gewicht: Wenn Kinder zu viel essen …
Kinder impfen : Vollkasko oder auf Risiko?
Vegan für Kinder: Groß werden ohne tierische Produkte

Leserfrage: Tragehilfe für Babys mit Blick nach vorn?
Leserfrage: Babykopfkissen sind überflüssig
Leserfrage: Besser keine Matratzen mit Zonen für Kinder
Leserfrage: Keine Angst vorm Krankenhaus
Leserfrage: Schnelle Hilfe bei Unfällen in Kita und Kindergarten


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juni 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 12. Mai 2017 + + +
Lebensmittelinfektionen durch Listerien und Toxoplasmoseerreger sind für die meisten Menschen harmlos. In der Schwangerschaft können sie aber dem ungeborenen Kind schaden. Eine Übersicht des Fachinformationsdienstes AID hilft weiter. » News lesen
+ + + 27. April 2017 + + +
Kinder, deren Bedürfnisse nicht ernst genommen werden, laufen Gefahr, sich emotional und körperlich nicht gesund zu entwickeln. Wie man Kinder beim Sprechen über Gefühle unterstützen kann, erklärt eine neue Broschüre. » News lesen
+ + + 26. April 2017 + + +
Der DIN-Verbraucherrat hat eine neue Broschüre "Sichere Kinderpflegeartikel" im Angebot: Sie informiert kurz und knapp über die häufigsten Unfallquellen, etwa von Kinderwippen sowie Kindersitzerhöhungen für Stühle und Kindertragen. » News lesen
+ + + 24. April 2017 + + +
Nabelschnurblut enthält wertvolle Stammzellen, die für therapeutische Zwecke nützlich sein können. Wer etwas Gutes tun will, kann direkt nach der Geburt das Nabelschnurblut der DKMS, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs widmet, zur Verfügung stellen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wie viel Dreck ist gesund?
Wie viel Dreck ist gesund? - Wenn ihr Kind ständig krank ist, fragen sich Eltern oft, ob es eine Abwehrschwäche hat. Dabei ist der Körper der Kleinen in der Lage, sich vor vielen Krankheitserregern selbst wirksam zu schützen. Doch erst einmal muss er lernen, sich zu verteidigen. » Artikel lesen
Virtuelle Erziehungsberatung
Virtuelle Erziehungsberatung - Professionelle Hilfe gibt es seit Jahren auch online. Das Netz hat sich als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert – anonym, unmittelbar, ohne lange Wartezeiten. Die virtuelle Beratung hat Vorteile, aber sie stößt auch an Grenzen. » Artikel lesen
Getreidebreie
Getreidebreie - 19 verschiedene Getreidebreie haben wir getestet. Die als Getreidebrei vermarkteten Produkte können Eltern schnell zubereiten und lecker aufpeppen. Aber sind die Produkte auch frei von Schadstoffen? Leider nicht immer. » Artikel lesen
Gift im Kinderzimmer
Gift im Kinderzimmer - Kinder verbringen Tag und Nacht mit ihren Spielsachen. Gerade die Kleinen stecken auch vieles in den Mund. Man sollte daher meinen, dass die Hersteller alles daran setzen, Spielzeug sicher zu machen. Doch das ist längst nicht immer der Fall. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juni 2017
ÖKO-TEST Juni 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main