Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST September 2012
Test
Rindenmulch
Splitterpartie
Rindenmulch

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST September 2012
» Produkte anzeigen (17)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1209 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Im Frühjahr 2005 hat die FDP das Problem kommen sehen: Die neue Düngemittelverordnung war seit November 2004 durch - und mit ihr der neue Cadmiumgrenzwert. Dieser war an Bodenschutz- und Klärschlammverordnung angeglichen worden, eine logische Sache, denn warum soll Kompost weniger Cadmium enthalten dürfen als Rindenmulch? Beides kann durch hohen Cadmiumgehalt dafür sorgen, dass sich der Boden immer mehr mit dem problematischen Schwermetall anreichert.

Und spätestens im Gemüse oder Fleisch will’s niemand haben. Das Schwermetall führt zu Nierenschäden, wenn es über längere Zeit in größeren Mengen aufgenommen wird, und es ist als krebserregend für den Menschen eingestuft. Die neue Düngemittelverordnung war also gut im Sinne eines vorbeugenden Bodenschutzes, aber schlecht für etliche Rindenmulchhersteller. Denn für viele bedeutete der neue Grenzwert von 1,5 Milligramm pro Kilogramm, dass sie ihren Laden mit dem geplanten Inkrafttreten Ende 2008 gehörig umstrukturieren müssen. Die Arbeit der Lobbyisten begann: Wie kann man den Grenzwert verhindern?

Die Rinde wird in der Regel von Sägewerken in der Nähe bezogen. Früher gab’s noch Geld dazu, schließlich ist Rinde ein Abfallprodukt. Doch inzwischen wird es für die Hersteller von Rindenmulch, -humus oder Blumenerde zunehmend schwer, gute Qualität einzukaufen, da viele Sägewerke dazu übergegangen sind, ihre Rinde zur Strom- und Wärmeerzeugung zu verwenden. Ein Grenzwert für Cadmium in Rindenprodukten trifft vor allem Betriebe in den strukturschwachen Gebieten von Eifel, Harz, Sauerland. In den westdeutschen Gebirgslagen ist der Cadmiumgehalt im Boden nicht nur von Natur aus hoch, auch Bergbauaktivitäten haben ihren Teil beigetragen. Das Schwermetall ist nicht fest gebunden, sondern wird von den Pflanzen leicht aufgenommen. So landet es im Baum und reichert sich in der Rinde an. Die Wahrscheinlichkeit, dass Rinde, die in diesen Gebieten gewonnen wird, den gesetzlichen Grenzwert überschreitet, ist groß.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Im Frühjahr 2005 hat die FDP das Problem kommen sehen: ...
» Dieses Dilemma nahm die FDP im April 2005 zum ...
» Wir wollten wissen, wie cadmiumbelastet die ...
» Rinde verrottet mit der Zeit. Je feiner die ...
» So reagierten die Hersteller - Die ...
» Wann und wo wird gemulcht? - Gemulcht wird, ...
» Körnung und Reinheit - Mulch soll vor allem ...

Ergänzung

Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Einkaufstrolleys: Rentnervolvo reloaded
Testbericht
Öko-Stromtarife: Nicht ganz grün
Testbericht
Geplanter Murks: Schrott lass nach!
Testbericht
Matratzentopper, Schaumstoff: Gut gebettet?
Testbericht
Einkaufstrolleys: Rentnervolvo reloaded
Testbericht
Wasserkocher: Einheizer
Testbericht
Holzpellets: Auf dem Holzweg?
Testbericht
Holzlasuren für innen und außen: Undurchsichtig
Testbericht
Akku-Handstaubsauger: Krümelmonster
Testbericht
Montagekleber: Einer für alles?

Labels für Heizungen: Augen auf beim Kesselkauf
Warenkunde Bodenbeläge
Passivhaus vs. Sonnenhaus
Kamin- und Kachelöfen: Der Countdown läuft
Energieeffizient Sanieren: Bares Geld vom Staat

Leserfrage: Gierschbefall
Leserfrage: Probleme mit Solvis-Max-Brennwertkessel
Leserfrage: Belastete Holzasche
Leserfrage: Bettdecke raschelt
Leserfrage: Kräuter düngen


 Bauen / Wohnen / Renovieren
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 20. Januar 2017 + + +
Wer eigens erzeugte Solarenergie auch abends und nachts nutzen möchte, sollte unter Umständen jetzt handeln. Seit Januar bezuschusst die KfW-Bank wieder den Kauf von Solarstromspeichern in Form von Tilgungszuschüssen auf Kredite. » News lesen
+ + + 13. Januar 2017 + + +
In Heidelberg entsteht auf einem 116 Hektar großen Gelände ein neuer Stadtteil, der komplett aus Passivhäusern besteht und nach Angaben der Stadt die größte Passivhaussiedlung der Welt sein soll. » News lesen
+ + + 20. Dezember 2016 + + +
Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie haben einen elektrostatischen Filter für Holzverbrennungsanlagen entwickelt, der die Staubemissionen bis zu 90 Prozent senkt. So können die strengeren Grenzwerte eingehalten werden. » News lesen
+ + + 30. November 2016 + + +
Im Interview: Die deutsche Solarbranche ist in den vergangenen Jahren deutlich geschrumpft, einige Firmen entwickeln sich in letzter Zeit aber wieder gut, so die Einschätzung von Dr. Harry Wirth vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. » News lesen
» mehr News anzeigen




 Aktuelle Themen
Labels für Heizungen
Labels für Heizungen - Mit neuen Gütesiegeln wollen EU und Bundesregierung für effizientere und ökologischere Heizungen sorgen. Nach den ersten Erfahrungen mit ihnen stellt sich heraus: Die neuen Zeichen sind wenig hilfreich bis irreführend. » Artikel lesen
Grünbelagsentferner
Grünbelagsentferner - Sauber machen ohne die Umwelt zu belasten? Ist das denn schadstofffrei möglich? 15 Produkte haben wir getestet, doch empfehlen können wir leider nur eines. Ansonsten stehen biozide Wirkstoffe, die die Umwelt belasten noch viel zu oft im Regalsortiment. » Artikel lesen
Es geht auch sanft …
Es geht auch sanft … - Viele Hobbygärtner und Privathaushalte setzen Pflanzenschutzmittel und Mittel gegen sogenanntes Ungeziefer sorglos ein. In unseren Tests erhalten viele die Rote Karte, denn sie sind richtig gefährlich. Dabei gibt es sanfte Alternativen. » Artikel lesen
Fugenreiniger
Fugenreiniger - Von den 14 getesteten Fugenreinigern gab es überdurchschnittlich viele mittelprächtige und "ausreichende" Ergebnisse. Nur eines konnte mit der Wertung "gut" überzeugen. Auch mangelhafte Ergebnisse waren darunter. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Januar 2017
ÖKO-TEST Januar 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main