Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Kompakt Sex
Test
Gleitmittel
Helferlein
Gleitmittel

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Kompakt Sex
» Produkte anzeigen (19)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ K1207 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Manchmal reicht ein ausgedehnteres Vorspiel aus, um beim Sex für ausreichende Feuchtigkeit zu sorgen. Zusätzliche Abhilfe schaffen hormonfreie Gleitcremes oder -gele. Die wässrigen Gele basieren im Wesentlichen auf Wasser, Glycerin, einem Gelbildner wie Hydroxyethylcellulose oder Xanthan und einem Konservierungsmittel, gegebenenfalls noch durch Aroma oder Parfüm "abgerundet". Der Vorteil der wasserbasierten Gele: Sie erlauben die Anwendung von Kondomen, da sie - anders als Paraffine - deren Reißfestigkeit nicht beeinträchtigen.

Ebenfalls kondomtauglich sind reine, nichtwässrige Mischungen verschiedener Silikonöle. Zwar hält deren gleitender Effekt länger an als der von wässrigen Gelen. Der Nachteil jedoch: Sie lassen sich nur mit Seife wieder entfernen und lösen das Silikon aus silikonhaltigem Sexspielzeug.

Produkte wiederum wie die Vagisan Feucht Creme basieren auf einer Emulsion, die neben Wasser noch Fettalkohole und Fettalkoholester enthält, während das Gleitgelen Lipogel vor allem auf Fetten wie Paraffin und Triglyceriden fußt. Auch Fettalkohole vertragen sich mit Kondomen, Paraffine dagegen nicht.

ÖKO-TEST hat 19 Produkte in Apotheken, Drogerien, Erotikshops und übers Internet eingekauft, im Labor auf umstrittene und bedenkliche Inhaltsstoffe untersuchen lassen und einen kritischen Blick auf die Deklaration geworfen.

Das Testergebnis

An mehr als der Hälfte aller untersuchten Gleitmittel haben wir nichts auszusetzen. Drei Produkte fallen jedoch wegen problematischer Inhaltsstoffe durch.

Das Vionell Intim-Hydro-Gel und das Wet Original Gel Lubricant sind mit einem Formaldehydabspalter konserviert. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff.

In fünf Gleitmitteln stecken PEG/PEG-Derivate. Diese Emulgatoren können die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen.

Das Gleitgelen Lipogel enthält Paraffin und mit Polyethylen ein paraffinähnliches Erdölprodukt. Paraffine integrieren sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut wie die Bestandteile natürlicher Öle. Da sie sich in verschiedenen Organen anreichern können, wenn sie in den Körper gelangen, haben wir hier um zwei Noten abgewertet.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Rasier- und Haarentfernungsmittel: Haarige Mission
Testbericht
CC-Cremes: ABC-Kosmetik
Testbericht
Deos, Compact: Anrüchig
Testbericht
Concealer: Schöner Schein
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Zahnpflegekaugummis: Das zieht sich!
Testbericht
Selbstbräuner: Keinen blassen Schimmer
Testbericht
Interdentalbürsten und Dental Sticks
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Wischiwaschi
Testbericht
Handtaschen, Kunstleder: Hundsmiserabel

Natur statt Chemie: Der Griff in den grünen Tiegel
Naturkosmetik: Nicht alles ist möglich
Faire Kosmetik? Eher selten!
Winzig kleine Teilchen
Second-Hand-Kleidung: Nicht mehr zweite Wahl

Leserfrage: Pflanzenöle als Sonnenschutz
Leserfrage: Naturkosmetik-Label
Leserfrage: Hydrolized Wheat Protein (HWP)
Leserfrage: Naturkosmetik ohne Zertifizierung
Leserfrage: Aluminium in Kosmetika


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2016
 News
+ + + 22. Juli 2016 + + +
Die EU-Kommission hat eine Änderung der Kosmetikverordnung beschlossen, nach der der mineralische UV-Filter Titandioxid in Nanoform bis zu einer Menge von 25 Prozent in kosmetischen Mitteln zugelassen ist. » News lesen
+ + + 11. Juli 2016 + + +
Das geplante transatlantische Handelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA ist umstritten. Viele Verbraucher lehnen es ab. Welche Probleme sehen Kritiker für die Textil- und Kosmetikbranche? » News lesen
+ + + 07. Juli 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Immer häufiger liest man, dass Pflanzenöle wie Karanja-, Sesam-, Oliven- oder Himbeersamenöl natürliche Sonnenschutzmittel sein sollen. Kann ich sie guten Gewissens statt der handelsüblichen Sonnencremes verwenden? » News lesen
+ + + 22. Juni 2016 + + +
Kosmetik selbst gerührt: Wer sich eine Grundausstattung an Utensilien und Rohstoffen erst einmal zugelegt hat, fährt nach einer Weile mit der Körperpflege Marke Eigenbau recht preisgünstig. Allerdings sollten einige wichtige Dinge beachtet werden. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Kompakte Deos
Kompakte Deos - Die kleinen kompakten Deosprays halten genauso lange wie herkömmliche Achselsprays. Zwei Produkte sind insgesamt empfehlenswert. Dennoch gibt es gute Gründe, um auf Deos aus der Aluminiumdose zu verzichten. » Artikel lesen
Natürlich schöner Kopf
Natürlich schöner Kopf - Chemiekeule - nein, danke! Das gilt für viele inzwischen auch in puncto Haarfarben. Pflanzenhaarfarben liegen im Trend. Die haben längst nichts mehr mit dem Öko-Muff und dem grellen Henna der wilden Siebziger zu tun. Was geht? Was nicht? » Artikel lesen
Alternative Haarfarben
Alternative Haarfarben - Chemische Haarfarben stehen in der Kritik. Kunden suchen deshalb nach Alternativen – doch manche der 33 getesteten Haarfarben haben gravierende Deklarationsmängel oder enthalten sogar verbotene Stoffe. Vier davon hätten so gar nicht verkauft werden dürfen » Artikel lesen
Shampoos gegen Haarausfall
Shampoos gegen Haarausfall - Von 20 getesteten Produkten taugen allenfalls einige der Shampoos zur teuren Haarwäsche. Der Effekt des Haarerhaltes konnte nicht nachgewiesen werden, somit ist die Suggestion der Abhilfe gegen Haarausfall höchstens ein teurer Spruch. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2016
ÖKO-TEST Juli 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main