Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 2/8 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juli 2012
Test
Zahnzusatzversicherungen
Die Zähne ausgebissen
Zahnzusatzversicherungen

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juli 2012
» Produkte anzeigen (166)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1207 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Für viel Ärger sorgen auch die regelmäßigen Beitragserhöhungen. "Seit Beginn des Versicherungsschutzes vor nur eineinhalb Jahren wurde der Beitrag um sage und schreibe 25 Prozent angehoben", ärgert sich Udo Lindhard, Rechtsanwalt aus Nürnberg über einen Vertrag bei der CSS aus Lichtenstein. Für solch happige Aufschläge gibt es zwei Gründe. Zum einen steigen die Beiträge, wenn Zahngesundheit teurer wird. Das ist derzeit der Fall. Seit Anfang 2012 gilt eine neue Gebührenordnung für Zahnärzte, die die Kosten um bis zu 20 Prozent nach oben treibt, so der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV).

Der zweite Grund ist eine trickreiche Kalkulation vieler Tarife. Sie werden ohne Altersrückstellungen berechnet. Das macht sie für jüngere Kunden günstig, doch steigen die Beiträge mit zunehmendem Alter überproportional. Die CSS war übrigens einer der ersten Versicherer, der solche Tarife auf den Markt gebracht hat. Auf fast 2.000 Euro summieren sich diese Zusatzkosten für unsere Musterfrau in nur fünf Jahren beispielsweise im Tarif CSS.flexi Zahnbehandlung + Zahnersatz top, rund 3.000 sind es sogar im Tarif ZB + BZG20 + ZG70 der Württembergischen.

Doch selbst wer einen leistungsstarken Vertrag zu einem akzeptablen Preis abgeschlossen hat, beißt manchmal auf Granit. Immer wieder wird in Foren beispielsweise bemängelt, dass die CSS nicht oder nur schleppend ihrer Leistungspflicht nachkomme. "Leider musste ich meinen Fall nun einem Anwalt übergeben, da der Versicherer sich sonst offensichtlich nicht bewegt", schreibt ein Betroffener in www.ciao.de. Ein Nutzer des Forums www.zahnzusatzversicherung-forum.de wartet nach eigener Aussage schon seit über einem Jahr auf die Bearbeitung seines Heil-und Kostenplans: "Ich habe natürlich Angst, auf sämtlichen Kosten sitzen zu bleiben, wenn ich vorher keinerlei Bestätigung einer Übernahme erhalten habe." Sogar Zahnärzte äußern sich kritisch. "Die Argumente, die diese Versicherung anbringt, um sich einer möglichen Leistungspflicht zu entziehen, können nur von Schreibtischtätern stammen, die darauf dressiert wurden, möglichst viele Euro einzusparen", heißt es beispielsweise im www.zahnmedizinforum.de. Klagen gibt es auch über andere Anbieter wie die ARAG. Sie soll eine Rechnung auf "ein angemessenes Maß reduziert" haben. Auch Verbraucherschützer Rudnik hat "immer wieder Beschwerden von Kunden, die über die Leistungen der Zahnzusatzversicherung enttäuscht sind". Wohlgemerkt der Zahnzusatzversicherung allgemein, nicht bezogen speziell auf die CSS oder die ARAG.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Ab 3,96 Euro monatlich". So wirbt der Discounter Real ...
» Für viel Ärger sorgen auch die regelmäßigen ...
» Ob solche Beschwerden berechtigt sind, können ...
» Das Testergebnis - Wenige ...
» Die Medizin wird teurer, die Versicherungen ...
» Nicht jeder bekommt eine Police: Eine ...
» Festzuschüsse und Bonus - Seit 2005 ...
» ÖKO-TEST: Private Zahnzusatzversicherungen sind ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 2/8 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Neue Rentenversicherungen: Garantiert fragwürdig
Testbericht
Reiseversicherungen: Gut und günstig
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Zusatzversicherungen, Zähne: Verblendung
Testbericht
Krankenkassenleistungen für Allergiker
Testbericht
Unfallversicherungen mit Hilfeleistungen für Senioren
Testbericht
Internetversicherungen: Vollschutz nirgendwo
Testbericht
Nachhaltige Investmentfonds: Saubere Gewinne?
Testbericht
Krankenkassen: Service oft Fehlanzeige
Testbericht
Pflegetagegeldversicherungen

Der erfasste Bürger: Der Handel mit meinen Daten
Prozess - Deutscher Presserat: Zusammenfassung
TEST Berufsunfähigkeitsversicherungen
Prozess - Securvita: Zusammenfassung
Social Shopping: Klicken, kaufen und Gutes tun

Leserfrage: Illegaler Download
Leserfrage: Vermieter kann Einzug des Sohnes nicht verhindern
Leserfrage: Parkett durch Hundekrallen verkratzt
Leserfrage: Anzahlung beim Möbelkauf
Leserfrage: Kostspieliger Traum vom eigenen Buch


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST September 2016
 - ANZEIGE -
AdvoGarant.de Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 25. August 2016 + + +
Immer mehr Bausparkassen versuchen Kunden aus gut verzinsten Altverträgen zu drängen. Während sich das OLG Stuttgart zuletzt auf die Seite der Bausparer gestellt hatte, entschied das OLG Hamm jetzt in drei Urteilen zugunsten der Bausparkassen. » News lesen
+ + + 28. Juli 2016 + + +
Neuer Rekord: Im letzten Jahr gingen so viele Verbraucherbeschwerden wie nie beim Versicherungsombudsmann ein. Der Löwenanteil davon betrifft nach wie vor Lebens- und Rentenversicherungen. » News lesen
+ + + 06. Juli 2016 + + +
Wer seine Steuererklärung nicht innerhalb der vorgegebenen Fristen abgibt und Steuern nachzuzahlen hat, soll künftig automatisch 25 Euro Verspätungszuschlag je Verzugsmonat zahlen. Das sieht das Steuermodernisierungsgesetz vor. » News lesen
+ + + 04. Juli 2016 + + +
Klassische Kapitallebens- und Rentenversicherungen bieten ab 2017 noch weniger garantierte Leistungen als bislang. Der Rechnungszins für Neuverträge wird zum 1. Januar 2017 von derzeit 1,25 auf 0,9 Prozent gesenkt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Spezial Vegetarisch / Vegan
Spezial Vegetarisch / Vegan

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST September 2016
ÖKO-TEST September 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main