Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
News aus dem Archiv
10. März 2009
Interview
Interview

Bio-Honig trotz Pestizide und Gen-Technologie?

Thomas Dosch ist Präsident von Bioland Deutschland.

Im ÖKO-Testbericht Honig aus dem Magazin 01/2009 war ein Bio-Honig mit Pestiziden belastet, ein anderer enthielt Pollen von gentechnisch verändertem Soja. Darüber sprach ÖKO-TEST mit Thomas Dosch, Präsident von Bioland Deutschland.

ÖKO-TEST: Kann Bio-Honig überhaupt Bio sein, wenn die Möglichkeit einer Belastung besteht?

Dosch: Bio-Honig zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass auf Stoffe, die bei der konventionellen Bienenhaltung Rückstände verursachen können, verzichtet wird. So werden gegen die Varroamilbe nur organische Mittel eingesetzt und keine pestizidhaltigen Anstriche für die Bienenwohnungen verwendet, Bienen zudem nicht mit chemischen Mitteln vertrieben und Bienenwachs, in dem der Honig reift, wird immer wieder frisch erzeugt. So findet keine Anreicherung von Schadstoffen statt. Wenn die Bienen jedoch konventionellen Raps anfliegen, kann es zu Belastungen kommen, die der Imker nicht selbst verschuldet.


ÖKO-TEST: Gerade deutscher Bio-Honig war mit Pestiziden belastet, während ausländischer Gen-Tech-Spuren enthielt ...

Dosch: Das ist keine Frage von In- oder Ausland. Überall, wo Pestizide eingesetzt werden, können diese von Bienen aufgenommen werden. Das gilt auch für die Gen-Technik, wobei die Situation in Deutschland zur Zeit noch relativ entspannt ist. Es wäre auch ökologisch unsinnig, nur noch Honig aus Australien aufs Butterbrot zu streichen. Eine standortangepasste, flächendeckende Bienenhaltung ist für das Öko-System existenziell wichtig. Etwa 35 Prozent der Nahrungsproduktion ist von der Bestäubung abhängig. Diese ist für unsere Kultur- und Wildpflanzen unersetzlich. Statt Bio-Honig infrage zu stellen, sollten wir Bio-Imker und Bio-Bauern stärken, damit Umwelt, ökologische Vielfalt und Lebensmittel vor den Einflüssen einer Intensivlandwirtschaft geschützt werden.

( em )

Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Apfelsaft-Schorle: Eine Weltreise
Testbericht
Gute Lebensmittel: Lassen Sie es sich schmecken!
Testbericht
Testsieger 2013, Kochen, Backen: Kochen & Backen
Testbericht
Senf: Jetzt ist GENug
Testbericht
Nuss-Nougat-Creme: Ins Fettnäpfchen
Testbericht
Marzipan: Edel verpflichtet
Testbericht
Multivitaminsäfte: Oobs(t)!
Testbericht
Discounter, Lebensmittel: Hauptsache billig
Testbericht
Laktosefreie Lebensmittel: Krampfloser Genuss
Testbericht
Linsen: Das ging in die Linsen

Verpackungsalternativen: Grün oder doch nicht grün?
Ernährungsberatung: Alles Lüge?: Getarnte Werbung
Community Supported Agriculture
Lecker Beeren: Endlich wieder Beerensaison!
Slow Food: Man ist, was man isst

Leserfrage: Pestizide in Kokosnüssen
Leserfrage: Zucker in Bio-Produkten
Leserfrage: Gutes Bio-Fleisch
Leserfrage: Pilze einfrieren
Leserfrage: Kakaoersatz Carob
 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 12. August 2014 + + +
"Von der Schale bis zum Kern" heißt das Buch von Bernadette Wörndl. Die Foodstylistin verarbeitet Reste zu Aprikosenkerneis, Erbsenschotenpesto oder Chutney aus Wassermelonenrinde. » News lesen
+ + + 15. Juli 2014 + + +
Sauberer Weinanbau: Die Weinregion Ahrtal verzichtet flächendeckend auf Insektizideinsatz. Die Winzer nutzen stattdessen das Pheromonverfahren. » News lesen
+ + + 30. Juni 2014 + + +
GVO-Spuren im Honig abgesegnet: Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hat über die Kennzeichnung abgestimmt. » News lesen
+ + + 03. Juni 2014 + + +
Grundsatzurteil im Sinne der Verbraucher: Die Herausgabe amtlich festgestellter Prüfergebnisse zu Druckchemikalien in Lebensmitteln durch Behörden ist rechtmäßig, so das OVG NRW. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wege aus der genetischen Sackgasse - Blauwschokker, Ochsenhörner oder Fuzzy Wuzzy: So exotisch können die Namen von Erbsen, Rüben oder Buschtomaten aus Bio-Saatgut klingen. Unterscheiden sie sich von knallig beworbenen Industrieprodukten? Und ob. » Artikel lesen
Ungetrübtes Grillvergnügen
Ungetrübtes Grillvergnügen - Kaum steigt das Thermometer in den zweistelligen Bereich, ist in Deutschland Grillzeit. Für jeden Geschmack bieten die Hersteller inzwischen das richtige Gerät an. Liegen die ersten Würste auf dem Rost, gibt es oft Streit mit dem Nachbarn. » Artikel lesen
Food Designer
Food Designer - Spaziert man durch die Stadt, weht einem der Duft von Bäckereien und Imbiss-Buden um die Nase. Im Supermarkt ist das Warenangebot unüberschaubar geworden. Vieles stammt aus der Feder von Food Designern. Sie basteln an Sensorik, Textur und Aussehen. » Artikel lesen
Gute Beispiele
Gute Beispiele - In einem Laden nur Brot und Kuchen vom Vortag verkaufen. Einen Mittagstisch anbieten mit Lebensmitteln, die sonst im Müll landen würden. Meist sind es einzelne Personen, die mit ihrer Leidenschaft für Lebensmittel viele andere überzeugen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main