Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
News aus dem Archiv
10. März 2009
Interview
Interview

Bio-Honig trotz Pestizide und Gen-Technologie?

Thomas Dosch ist Präsident von Bioland Deutschland.

Im ÖKO-Testbericht Honig aus dem Magazin 01/2009 war ein Bio-Honig mit Pestiziden belastet, ein anderer enthielt Pollen von gentechnisch verändertem Soja. Darüber sprach ÖKO-TEST mit Thomas Dosch, Präsident von Bioland Deutschland.

ÖKO-TEST: Kann Bio-Honig überhaupt Bio sein, wenn die Möglichkeit einer Belastung besteht?

Dosch: Bio-Honig zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass auf Stoffe, die bei der konventionellen Bienenhaltung Rückstände verursachen können, verzichtet wird. So werden gegen die Varroamilbe nur organische Mittel eingesetzt und keine pestizidhaltigen Anstriche für die Bienenwohnungen verwendet, Bienen zudem nicht mit chemischen Mitteln vertrieben und Bienenwachs, in dem der Honig reift, wird immer wieder frisch erzeugt. So findet keine Anreicherung von Schadstoffen statt. Wenn die Bienen jedoch konventionellen Raps anfliegen, kann es zu Belastungen kommen, die der Imker nicht selbst verschuldet.


ÖKO-TEST: Gerade deutscher Bio-Honig war mit Pestiziden belastet, während ausländischer Gen-Tech-Spuren enthielt ...

Dosch: Das ist keine Frage von In- oder Ausland. Überall, wo Pestizide eingesetzt werden, können diese von Bienen aufgenommen werden. Das gilt auch für die Gen-Technik, wobei die Situation in Deutschland zur Zeit noch relativ entspannt ist. Es wäre auch ökologisch unsinnig, nur noch Honig aus Australien aufs Butterbrot zu streichen. Eine standortangepasste, flächendeckende Bienenhaltung ist für das Öko-System existenziell wichtig. Etwa 35 Prozent der Nahrungsproduktion ist von der Bestäubung abhängig. Diese ist für unsere Kultur- und Wildpflanzen unersetzlich. Statt Bio-Honig infrage zu stellen, sollten wir Bio-Imker und Bio-Bauern stärken, damit Umwelt, ökologische Vielfalt und Lebensmittel vor den Einflüssen einer Intensivlandwirtschaft geschützt werden.

( em )

Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Öle, hochwertige: Enttäuschend
Testbericht
Sekt aus Flaschengärung: Tradition verpflichtet
Testbericht
Alle Testsieger 2014: Guten Appetit
Testbericht
Senf: Bitte ohne Gen-Technik!
Testbericht
Vegane/Vegetarische Lebensmittel: Quer durch den Garten
Testbericht
Apfelmus: Das geht ins Mark
Testbericht
Lebensmittel aus dem Supermarkt: Prost Mahlzeit!
Testbericht
Apfelmus: Das geht ins Mark
Testbericht
Multivitaminsäfte: Verschluckt
Testbericht
Farbstoffe in Lebensmitteln: Uns wird’s zu bunt!

Auf Geschmack getrimmt: Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Das Mindesthaltbarkeitsdatum: Vor der Tonne gerettet
Ernährungsberatung: Alles Lüge?: Getarnte Werbung
Essen á la Saison: Alles zu seiner Zeit
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel

Leserfrage: Physalis
Leserfrage: Kalbfleisch-Leberwurst
Leserfrage: Pinienkerne schmecken bitter
Leserfrage: Experte
Leserfrage: Agavendicksaft
 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST April 2015
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 30. März 2015 + + +
Das Land Nordrhein-Westfalen hat versucht, die Tötung männlicher Legehuhnküken per Erlass zu verbieten. Geht nicht, sagt das Verwaltungsgericht Minden: Das millionenfache Sterben darf weitergehen. » News lesen
+ + + 26. März 2015 + + +
Gefragt - geantwortet: Sollte man Fleisch vor der Zubereitung abwaschen oder fördert man damit nicht erst die Übertragung von Keimen? » News lesen
+ + + 17. März 2015 + + +
Die "Initiative Tierwohl" hat ihre Arbeit aufgenommen. Lebensmittelhändler zahlen pro verkauftem Kilo Fleisch vier Cent in einen Fonds, aus dem heraus Bauern, die die Haltungsbedingungen ihrer Tiere verbessern, unterstützt werden. Es gibt Kritik. » News lesen
+ + + 10. März 2015 + + +
Bilanz: Ein Jahr nach der Einführung der "Gastro-App" in den beiden Pilotstädten Duisburg und Bielefeld klagen Dutzende Gastronomen gegen die Ampelbewertung ihrer Restaurants. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Naturjoghurt
Naturjoghurt - 19 Bio-Joghurts standen bei uns auf dem Test-Programm, dabei haben wir unter Anderem die Inhaltsstoffe unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse waren zwar erfreulich, doch nicht alle Kühe haben genug Grünfutter bekommen... » Artikel lesen
Das Mindesthaltbarkeitsdatum
Das Mindesthaltbarkeitsdatum - Millionen Tonnen Lebensmittel landen Jahr für Jahr im Müll. Mit ein Grund: das Mindesthaltbarkeitsdatum. Ist es überschritten oder läuft in Kürze ab, werden Joghurt & Co. bedenkenlos entsorgt. Muss das sein? » Artikel lesen
Essen á la Saison
Essen á la Saison - Wenn Gemüse- und Obstsorten Saison haben, schmecken sie am besten. Sie sind oft auch preiswerter als Grünzeug, das quer durch Europa gekarrt wurde. Es gibt aber noch viel mehr gute Gründe, sich beim Einkaufen an den Jahreszeiten zu orientieren. » Artikel lesen
Fertigsalate
Fertigsalate - In unserem Test waren im Durchschnit zwei von drei Salattüten mit zu vielen Keimen belastet. Praktisch und schnell soll der Fertigsalat aus der Tüte sein, doch lediglich ein Produkt schnitt mit der Bewertung "gut" ab. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST April 2015
ÖKO-TEST April 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Essen und Geniessen-Super-Paket
Das Essen und Geniessen-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Spezial Vitamine
Spezial Vitamine

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2015
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main